Das Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept wurde in den 40er Jahren von dem Ehepaar Bobath entwickelt und ständig erweitert und differenziert.

Das Therapie-Konzept richtet sich an Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit:

  • angeborenen und/ oder erworbenen Störungen des Zentralnervensystems
  • sensomotorischen Auffälligkeiten
  • kognitiven Beeinträchtigungen
  • und anderen neurologischen Erkrankungen

 

Aufgrund der ärztlichen Diagnose erheben wir einen individuellen Befund , der im fortlaufenden Prozess durch enge Verbindung zur Therapie immer wieder überprüft wird und letztlich eine regelmäßige Erfolgskontrolle garantiert.

 

Ziel der Therapie ist bei den Säuglingen und Kindern:

  • die Optimierung der Bewegungsentwicklungserfahrung und -verhalten
  • das Erlangen von Selbstvertrauen und Selbstsicherheit mit sozialer Kompetenz

                                     

 

 

 

 

Ziel bei den Erwachsenen ist:

  • die Differenzierung funktioneller Fähigkeiten
  • die Erweiterung der Handhabungskompetenz
  • und optimale Selbstständigkeit , verbunden mit der Unterstützung in der optimalen Hilfsmittelversorgung

Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Arzt und weiteren Therapeuten wie Ergotherapeut und Logopäde ist dabei unverzichtbar.

2017  dieKrankengymnastikpraxis   globbers joomla templates